Aktuelles aus dem IFES

Überlastung und Burnout - Ergebnisse aus dem Arbeitsklima Index

Für knapp ein Drittel der Beschäftigten sind die Belastungen in der Arbeit zu hoch. Das trifft insbesondere auf Menschen mit maximal Pflichtschulabschluss zu: In dieser Gruppe gibt sogar fast die Hälfte der Beschäftigten an, unter zu hohen Arbeitsbelastungen zu leiden.

Methodische Informationen zur IFES Umfrage in der Kronen Zeitung

Am 14.5. wurde in der Kronen Zeitung eine Sonntagsfrage aus einer IFES Umfrage publiziert. 

Eckdaten der Studie:

telefonische Befragung, österreichrepräsentativ, RLD-Sample, IFES Mehrthemenumfrage

Stichprobengröße: n=1.200

Auftraggeber: SPÖ Parlamentsklub

IFES unterstützt die Journalismustage 2017

Die Journalismustage beschäftigen sich mit dem Wert, den guter Journalismus für die Gesellschaft hat. Das IFES unterstützt diese wichtige Veranstaltung.

„Digitale Vignette“ kommt bei den AutofahrerInnen gut an

Ab 2018 wird es neben der bekannten Klebeversion auch eine Digitale Vignette geben. IFES hat im Auftrag der ASFiNAG in einer österreichweiten repräsentativen Umfrage AutofahrerInnen zur neuen digitalen Version befragt.

Ifes in den Medien

"Wahlumfragen sind Momentaufnahmen"

Nach der neuerlichen Aufregung darüber, dass die Meinungsforschung ein Wahlergebnis - den Sieg von Donald Trump - nicht vorhergesehen habe, lud DerStandard.at zum Chat ein. Eva Zeglovits stellte sich den Fragen der Userinnen und User rund um das Thema "Meinungsforschung im Umbruch".

Über Umfragen, Angst vor Veränderung und politisch unkorrektes Sprechen

Das große Thema der ZIB2 Spezial am 9.11.2016 war der Sieg von Donald Trump bei den Präsidentenwahlen in den USA.

"Verflixt und zugeklebt" - Kommentar zur Bundespräsidentenwahl in der Furche:

Hermann Wasserbacher und Eva Zeglovits verfassten für die Furche (im Bild: Printausgabe vom 29.September 2016) einen Kommentar zu den Bundespräsidentenwahlen, und stellten die Frage, welche Rolle Meinungsumfragen in Wahlkämpfen haben, was die Verschiebung der Wiederholung für die Demokratiezufriedenheit bedeutet, und ob auf dem Hürdenlauf in die Hofburg irgendwann die Wählerinnen und Wähler verloren gehen.

Pressekontakt

Dr.in Eva Zeglovits steht Ihnen gerne für Informationen zur Verfügung:

eva.zeglovits@ifes.at
oder +43 1 546 70 351