Belastetes Arbeitsklima in den Salzburger Landeskliniken (SALK)

Mehr als 1000 nicht ärztliche Beschäftigte der SALK haben von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, mittels IFES-Onlinebefragung Auskunft über ihre Arbeitssituation zu geben. Die nunmehr ausgewerteten Ergebnisse sind einigermaßen besorgniserregend. Wenngleich die Beschäftigten grundsätzlich Freude mit ihrem Beruf und eine hohe intrinsiche Arbeitsmotivation signalisieren, wirken die Rahmenbedingungen - insbesondere in der Pflege - dem vielfach entgegen.

Besonders bemängelt werden demnach die aus personeller Ressourcenknappheit resultierende mangelnde Zeit für die PatientInnen sowie kurzfristig erforderliche Einspringerdienste, vielfach in ausbildungsfernen Bereichen (etwa Kinderfachpflegekräfte in der Erwachsenenpflege). Dazu kommt ein zunehmend gereiztes Arbeitsklima, das sich vielfach auch in verbaler oder sogar handgreiflicher Gewalt , vorwiegend seitens von PatientInnen, äußert. Hunderte, z.T. äußerst umfangreiche verbale Schilderungen des Arbeitsalltags der SALK-Beschäftigten illustrieren zusätzlich die angespannte Situation und verleihen der Befragung besonderes Gewicht.

 

Nachlesen: ORF Salzburg

 

 

 

 

 

Bild von https://pixabay.com/de/gesundheit-stethoskop-herz-2662312/

Rückfragen

Georg Michenthaler steht Ihnen gerne für Informationen zur Verfügung:

Tel: ​+43 1/546 70 354 oder ​georg.michenthaler@ifes.at

Downloads
presse-mappe_charts_neu.pdf149,93 KB