Eigentümerwechsel im IFES

Das IFES gibt einen Wechsel in der Eigentümerstruktur bekannt: die GeschäftsführerInnen Hermann Wasserbacher, Dr. Reinhard Raml und Dr.in Eva Zeglovits übernehmen 100% des Instituts für empirische Sozialforschung (IFES).
Das IFES wurde 1965 gegründet und ist damit eines der traditionsreichsten Meinungsforschungsinstitute in Österreich. „Mit dem Management Buy Out können wir die erfolgreiche Arbeit des IFES fortsetzen. Wir bauen auf Kontinuität und Stabilität – ganz im Sinne unserer Kunden und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärt Hermann Wasserbacher, nunmehr Mehrheitseigentümer, die Vorteile der neuen Eigentümerstruktur.
„Uns war es immer wichtig, dass das IFES ein eigenständiges Unternehmen ist, das in Österreich operiert und möglichst unabhängig und selbstbestimmt festlegen kann, was es macht und wie es sich entwickelt. Bei aller gebotenen Standardisierung und Steigerung der Effizienz sind individuelle und maßgeschneiderte Lösungen unsere Stärke“, betont Reinhard Raml. Diesen Weg gilt es nun fortzusetzen.
Das IFES als Full-Service-Institut bietet alle gängigen quantitativen und qualitativen Methoden in der Markt- und Meinungsforschung an und verfügt neben einem Team aus wissenschaftlichen MitarbeiterInnen auch über einen eigenen Stab an TelefoninterviewerInnen und Face-to-Face InterviewerInnen. „Das wird auch weiterhin so bleiben. Weiterentwicklungen des methodischen Angebots erfolgen bei uns immer unter Bedacht auf die Bedürfnisse unserer Kunden und den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung“, erläutert Eva Zeglovits.
Das IFES wird daher auch weiterhin ein verlässlicher Partner auf dem österreichischen Markt sein und höchste Ansprüche an die Qualität der Arbeit stellen. „Angesichts unseres hervorragenden Teams blicken wir mit großem Optimismus in die Zukunft und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit unseren Kunden“, so die neuen EigentümerInnen.

Rückfragen

Hermann Wasserbacher steht Ihnen gerne für Informationen zur Verfügung:

Hermann.Wasserbacher@ifes.at
oder +43 1 546 70 374