Pressekonferenz Regioprint 2006 – Stabile Reichweiten und „Media Time Budget“-Studie

Mit der Regioprint 2006 veröffentlichte der Verband der Regionalmedien Österreichs (VRM) bereits zum achten Mal die aktuellen Reichweitenergebnisse und qualitativen Nutzungsdaten für die österreichischen Regionalmedien.

Die Regioprint 2006 weist den regionalen Gratisprintmedien weiterhin stabile Reichweiten auf sehr hohem Niveau aus. Die Regionalmedien sprechen breite Zielgruppen an und können vor allem durch regionale und lokale Berichterstattung punkten.

Methodische Innovationen haben in der Regioprint eine große Tradition, freut sich der Verband der Regionalmedien Österreichs gemeinsam mit den durchführenden Instituten FESSEL-GfK und IFES. So wurde die Regioprint bereits zum dritten Mal erfolgreich mit der mittlerweile etablierten CAPI/CASI-Erhebungsmethode durchgeführt.

Gleichzeitig beinhaltet die Regioprint 2006 einen neuen Studienteil namens „Media Time Budget 06“. Diese (vermutlich) erste Media-Time-Budget-Studie Österreichs liefert plausible Daten über die „subjektive gestrige Nutzung“ von 14 Mediengattungen inklusive der Nutzungsdauer der jeweiligen Medien in Minuten.

Rückfragen bitte an

Hermann Wasserbacher steht Ihnen gerne für Informationen zur Verfügung:

Hermann.Wasserbacher@ifes.at
oder +43 1 546 70 374