Gewalt am Arbeitsplatz in Burgenland - Täter meist Kollegen

In der Online-Ausgabe von "dieStandard" wird über Gewalt am Arbeitsplatz in Burgenland berichtet. Dabei wird im Artikel auf eine Studie, welche vom IFES unter Georg Michenthaler durchgeführt wurde,  zurückgegriffen.

Es haben bereits 70 Prozent der Befragten psychische und physische Gewalt am Arbeitsplatz beobachtet. Möglicher Auslöser könnte steigender Arbeitsdruck sein. Generell werden weniger Vorfälle in Firmen mit Betriebsrat beobachtet. Das zeigt eine am Dienstag vorgestellte Studie des Instituts für empirische Sozialforschung (IFES), bei der 1.429 unselbstständig Beschäftigte befragt wurden. Demzufolge gehen am Arbeitsplatz beobachtete Hänseleien, Verspottungen, diskriminierende Witze sowie Psychoterror und Mobbing vor allem von Arbeitskollegen aus. DerStandard.

Hier zum Nachlesen.

Rückfragen

Georg Michenthaler steht Ihnen gerne für Informationen zur Verfügung:

Tel: ​+43 1/546 70 354 oder ​georg.michenthaler@ifes.at