Newsarchiv

Ist mit 40 wirklich Schluss?

Die aktuelle Sonderauswertung des Arbeitsklima-Index zeigt, dass mit steigendem Alter die Arbeitszufriedenheit sinkt: Während die jungen unter 30-Jährigen noch sehr hohe Arbeitsklimawerte (111 Punkte) aufweisen, kommt es ab einem Alter von 40 Jahren zu einem starken Rückgang (106 Punkte).

Suchtmittel-Monitoring 2007

Das IFES führt im Auftrag der Sucht- und Drogenkoordination Wien GmbH seit vielen Jahren das Suchtmittel-Monitoring in Form repräsentativer Umfragen durch.

Datenschutz im Betrieb - es herrscht das "Prinzip Vertrauen"

Wie eine vom IFES im Auftrag der GPA-DJP aktuell durchgeführte Befragung einer repräsentativen Stichprobe von 1003 Beschäftigten zeigt, herrscht in Bezug auf den Umgang mit persönlichen Daten im Betrieb wenig Information, dafür aber umso mehr Vertrauen.

Arbeiten am IT-Standort Wien

Die Fachgruppe Unternehmensberatung und IT der Wirtschaftskammer Wien hat das IFES mit einer Studie zum Thema „Arbeiten am IT-Standort Wien“ beauftragt. Befragt wurden Ein-Person-Unternehmen, Selbständige mit angestellten Mitarbeiter sowie unselbständig Beschäftigte der IT-Branche.

Optimismus steigt - Zufriedenheit mit Teilzeit sinkt!

Nach einem Rekordwert vor einem halben Jahr ist der Österreichische Arbeitsklimaindex seither wieder um einen Punkt, auf nunmehr 112 Indexpunkte, gestiegen. Dieser Höhenflug geht maßgeblich auf eine signifikante Steigerung des Wirtschaftsoptimismus zurück: 84 Prozent der Beschäftigten sind heute hinsichtlich der mittelfristigen wirtschaftlichen Perspektiven unseres Landes "sehr" oder "eher optimistisch". Im Vergleich dazu: im Frühjar 2006 betrug der entsprechende Anteil nur 65 Prozent. 87 Prozent sehen auch für ihren eigenen Betrieb gute wirtschaftliche Entwicklungsmöglichkeiten.

IFES-Studie zu Fragen von Pflege und Betreuung

Im Auftrag des Sozialministeriums hat das IFES-Institut 1.000 Österreicherinnen und Österreicher zur ihren Einstellungen, Wünschen und Bedürfnissen in Pflege- und Betreuungsfragen befragt.

Pressekonferenz: Alte Rollenbilder obsolet

Frauenministerin Doris Bures präsentierte heute gemeinsam mit IFES-Geschäftsführerin Imma Palme die Ergebnisse einer Studie über die Rollenbilder und das berufliche Selbstverständnis der Frauen. Das signifikanteste Ergebnis daraus: Die Berufstätigkeit ist für die Österreicherinnen ein eigenständiger Wert - und die Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben.

Kulturstudie

Das IFES führte im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur eine bundesweite Kulturstudie durch (2.000 ÖsterreicherInnen wurden im Zeitraum Mai und Juni 2007 befragt). Die letzte Vergleichsstudie dazu datiert aus dem Jahr 1989.

Pressekonferenz Regioprint 2007 – Stabile Reichweiten auf hohem Niveau

Der Verband Regionalmedien Österreichs veröffentlichte am 28. August 2007 bereits zum neunten Mal die aktuellen Ergebnisse der Reichweitenerhebung für Österreichs Regionalmedien.

Beschäftigte im Tourismus: Betriebe florieren - Einkommen reicht nicht!

IFES hat nunmehr zum dritten Mal auf Grundlage des Arbeitsklimaindex der AKOÖ eine Sonderauswertung der Befindlichkeit der im Tourismus Beschäftigten durchgeführt. Die wesentlichen strukturellen Besonderheiten haben sich seit der Auswertung vor einem Jahr nicht verändert: Es handelt sich um eine klassische Frauenbranche mit hohen Teilzeit- und Arbeiterinnenanteilen. Kennzeichnend ist eine große Fluktuation mit saisonaler Arbeitslosigkeit und vergleichsweise kurzen Betriebszugehörigkeiten der Beschäftigten.