Newsarchiv

Bilder vom Open house im IFES

Am 20. Jänner feierte das IFES gemeinsam mit 150 Gästen aus Politik, Gewerkschaft, Medien und Wirtschaft die Eröffnung seines neuen Büros im Zentrum Wiens.

IFES im Zentrum: 1010 Wien, Teinfaltstraße 8.

Das IFES (Institut für empirische Sozialforschung) hat sich in den letzten Jahren konsequent einer verstärkten Markt- und Wachstumsstrategie verschrieben.

Das IFES übersiedelt!

Ab 10. Jänner 2005 erreichen Sie uns an unserer neuen Büroadresse: 1010 Wien, Teinfaltstraße 8. Unsere Telefonnummer bleibt gleich: 01 54 670.

Aktueller Arbeitsklimaindex

Die Arbeitszufriedenheit, die IFES im Rahmen des Österreichischen Arbeitsklimaindex im Auftrag der AKOÖ regelmäßig erhebt, ist seit dem Frühjahr um drei Indexpunkte von 105 auf 108 gestiegen.

Unzufriedenheit mit Pensionsharmonisierung

Nach einer in den letzten Tagen von IFES für die AKOÖ durchgeführten repräsentativen Umfrage unter 400 oberösterreichischen AK-Mitgliedern ist der Wissensstand um das neue harmonisierte Pensionssystem äußerst mangelhaft.

Schlechte Arbeitsbedingungen im Einzelhandel

In Rahmen einer von der Gewerkschaft der Privatangestellten am 15.9.

Regioprint 2004 mit CASI-Methode

Am 1. März startete die Regioprint 2004 - am 24. August wurden die Ergebnisse präsentiert. Die nunmehr sechste Regioprint weist eine wichtige methodische Neuerung auf: Erstmals kam als Befragungsart die CASI-Methode zum Einsatz. CASI steht für Computer Assisted Self Interview.

Arbeitsklima-Index: Immer länger arbeiten!

Die neuerdings von Wirtschaftsvertretern an die österreichischen Beschäftigten gerichtete Forderung nach Verlängerung der Arbeitszeit muß diesen wie ein "Aha-Erlebnis" der besonderen Art vorkommen.

ÖsterreicherInnen für die rechtliche Gleichstellung homosexueller Partnerschaften

Dies ist das Hauptergebnis der von IFES durchgeführten Befragung zur rechtlichen Gleichstellung homosexueller Partnerschaften in Österreich.

GdE-Urabstimmung: Zahlen, Daten, Fakten

Knapp einen Monat nach der Startpressekonferenz am 2. April 2004 zur Durchführung einer Urabstimmung unter den Mitgliedern der Gewerkschaft der Eisenbahner zum ÖBB-Dienstrecht, wird am 30. April 2004 das Endergebnis der Öffentlichkeit präsentiert.