Newsarchiv

Arbeitsklima-Index: Frauen müssen entscheiden - Kinder oder Karriere

"Wenn sich heute eine Frau in Österreich für Kinder entscheidet, entscheidet sie sich oft gleichzeitig gegen eine berufliche Karriere, für eine unzureichende Altersversorgung und für ein dramatisch niedrigeres Lebenseinkommen"

IFES-Studie zum Thema Sozialstaat

Für das Renner-Institut führte das IFES eine empirische Erhebung zur Einstellung der ÖsterreicherInnen zum Sozialstaat durch.

PK Arbeitsklimaindex am 9.9.2003

Am 9. 9. 2003 lädt die Oberösterreichische Arbeiterkammer zur Präsentation aktueller Auswertungen des "Österreichischen Arbeitsklimaindex".

Aktuelle IFES-Studie zu Verwaltung und Verwaltungsreform

Das IFES führte Mitte Mai 2003 im Auftrag des Österreichischen Städtebundes vor dem Hintergrund der Verwaltungsreform und des Österreich-Konvents eine bundesweit repräsentative telefonische Befragung bei 1000 Personen ab 18 Jahren zu dieser Thematik durch.

Pressekonferenz der asp group austria am 5.6.2003 (ASP und Breitband)

IFES-Geschäftsführer Hermann Wasserbacher präsentiert die mit Spannung erwartete 3. Welle der asp Studie vom Mai 2003.

Pensionsrefom: 80% für Herbsttermin

Laut der aktuellen IFES-Umfrage vom 30. Mai unter 1.000 ÖsterreicherInnen war das Entgegenkommen der Regierung bei den Verhandlungen zur Pensionsreform für 60% der Bevölkerung "zu gering", für 19% "gerade richtig" und für 8% "zuweitgehend".

Arbeitsklima-Index: Tendenz sinkend

Die aktuellen Werte des Arbeitsklima-Index, die am 27.5. in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Dr. Hans Kalliauer (AK-OÖ), Mag. Christoph Hofinger (SORA) und Georg Michenthaler (IFES) vorgestellt wurden, zeigen zwei bemerkenswerte Trends.

IFES-Umfrage zur Pensionsreform

Das IFES führte im Auftrag des ÖGB in 2 Umfragewellen (je 1.000 Personen) eine bundesweit repräsentative Befragung durch. Die Erhebungen erfolgten am 12. April 2003 (Welle 1) und am 23. April 2003 (Welle 2) in Form von Telefoninterviews.

Aktuelle IFES-Studie zur umstrittenen Getränkesteuer

Das IFES führte im Auftrag des Österreichischen Städtebundes eine bundesweit repräsentative Befragung bei 1000 Personen durch.

Die soziale Lage von SchauspielerInnen

Am 29. März 2003 wurden in den Räumlichkeiten der Gesellschaft für Musiktheater die Ergebnisse einer von IFES im Auftrag der Sektion Bühnenangehörige der Gewerkschaft KMSfB erstellten explorativen Studie über die Lebens- und Arbeitsbedingungen von SchauspielerInnen vorgestellt.