EU MIDIS II Studie zu Rechten und Lebensbedingungen

Mitte Oktober 2015 startet die Zweite Erhebung der Europäischen Union zu Minderheiten und Diskriminierung (EU MIDIS II) in Österreich. Das IFES wurde dabei beauftragt, die Interviews in Österreich durchzuführen. Die Studie wird in allen 28 Ländern der Europäischen Union durchgeführt.

Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen bekommen dabei die Gelegenheit, ihren Standpunkt zu sozialen Fragen und Rechten zu formulieren, ihre Lebenssituation zu beschreiben, und auch über mögliche Erfahrungen mit Diskriminierung zu berichten. Die Befragten werden zufällig ausgewählt.

Die Studie wurde von der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) beauftragt. Die FRA arbeitet daran, Grundrechte für alle in der Europäischen Union zu verwirklichen. Dies bedeutet, dass jeder in der Europäischen Union mit Würde behandelt wird und seine Rechte respektiert werden.

Erste Ergebnisse werden voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2016 veröffentlicht. 2017 werden die Ergebnisse auf der Website der FRA in einem interaktiven Datenexplorer online abrufbar sein.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie auf der Website der FRA.

Die Leistungen von IFES umfassen u.a.:

  • Stichprobenziehung
  • Durchführung von n=1.050 persönlichen face-to-face Interviews, teilweise auf türkisch
  • Datenerfassung
  • Qualitätskontrollen
  • Feldberichte

Rückfragen

Dr.in Eva Zeglovits steht Ihnen gerne für Informationen zur Verfügung:

eva.zeglovits@ifes.at
oder +43 1 546 70 351