European Social Survey Runde 8

Der European Social Survey (Europäische Sozialstudie) ist eine international vergleichende Studie, die seit 2001 im Abstand von jeweils ca. 2 Jahren durchgeführt wird. Diese umfassende internationale Befragung findet in mehr als 25 Ländern statt. In Österreich wird die Feldarbeit der 8. Europäischen Sozialstudie vom IFES  im Auftrag des Instituts für Höhere Studien (IHS) durchgeführt. Die Feldarbeit ist für Mitte September bis Ende November 2016 geplant.
Die Europäische Sozialstudie für Österreich Runde 8 wird vom österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW), vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK) sowie aus EU-Geldern finanziert.
Die Europäische Sozialstudie befasst sich mit den Meinungen und Ansichten der Österreicher/innen zu verschiedenen Lebensbereichen. Zu den Zielen der Studie gehören

• Darstellung der Stabilität und Veränderung in der Gesellschaft, zum Beispiel der Einstellungen und Lebensbedingungen von Menschen in Europa
• Entwicklung von Indikatoren, die anzeigen, wie Gesellschaften sich verändern, auf Basis dessen, was die Menschen wahrnehmen
• Einführung und Verbreitung höherer Standards in der vergleichenden Sozialforschung, wie zum Beispiel bei der Erstellung von Fragbögen
• Förderung der Ausbildung europäischer SozialforscherInnen
• Verbesserung der Sichtbarkeit und der Reichweite von Daten über den sozialen Wandel

Die Leistungen von IFES in diesem Projekt umfassten u.a.
• Programmierung der Fragebögen
• Durchführung von Pre-Test Interviews (August)
• Versenden von Einladungsbriefen
• Durchführung der Interviews der Hauptstudie (September bis November - geplant) als persönliche face-to-face Interviews zu Hause bei den Befragten
• Erfassung der Daten
• Erstellung eines Datensatzes

Hier geht es zur Information des IHS zum European Social Survey.

Mehr Informationen zum European Social Survey finden Sie auf der internationalen Website.

Rückfragen

Dr. Reinhard Raml steht Ihnen gerne für Informationen zur Verfügung:

Tel: +43 1 546 70 321 oder reinhard.raml@ifes.at